Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Schlagwort: Wirtschaft (Seite 1 von 5)

Raus aus der Schockstarre!

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der KIRCHHOFF Holding GmbH und Co. KG

Die nächsten Wochen werden entscheidend sein, ob unsere Wirtschaft mit einem blauen Auge aus der Krise herauskommt oder dauerhaft schwere Schäden davonträgt. Machen wir uns nichts vor: Je länger diese Rezession dauert, desto mehr Unternehmen und Arbeitsplätze werden wir verlieren.

Weiterlesen

Soziale Marktwirtschaft stellt sich in Krise als widerstandsfähig heraus

von Markus Gürne

Leiter der ARD-Börsenredaktion und Moderator des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus

13.795 Punkte, das war der höchste Stand des deutschen Aktienindex (DAX), erreicht am 17. Februar 2020. Wie es aussieht, wird diese Marke eine ganze Weile Bestand haben. Denn nicht nur die Börse, sondern alles hat sich mittlerweile grundlegend verändert. Durch und mit einem Virus. Sars-CoV-2, gemeinhin als Corona-Virus bekannt. Das Virus und die Maßnahmen dagegen haben die Welt lahmgelegt. Unsere Gesellschaften und unsere Wirtschaften. Welche Folgen auf uns alle zukommen würden, konnte niemand ahnen. Dass es in einem hochentwickelten und führenden Industrieland der Welt zu Engpässen und großen Sorgen wegen Atemschutzmasken kommen könnte, die Cent-Beträge kosten. Oder dass in Deutschland ausgerechnet Toilettenpapier gehortet werden könnte. Wer hätte das im Ansatz gedacht?

Weiterlesen

Die grüne Infrastruktur als elementarer Standortfaktor – und als Zukunftsthema

Von H. Christian Leonhards

Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e.V. – VGL NRW e.V.

Beim Wort Infrastruktur denken die meisten Menschen heute noch immer zuerst an Verkehrswege, Glasfaser- und Stromnetze. Angesichts der Corona-Pandemie, die unser Land derzeit stark unter Druck setzt, rücken zunehmend auch die Lieferketten ins Blickfeld. Keine Frage: Mobilität, Kommunikation und Energie sowie die Versorgung mit Waren sind wesentliche Voraussetzungen für die Wirtschaft unseres Landes. Unternehmen treffen die Wahl ihres Standortes oder weitergehende Investitionsentscheidungen aber nicht nur auf der Basis einer funktionierenden technischen Infrastruktur. Zu den wichtigen Standortfaktoren gehört auch die grüne Infrastruktur. Lange unterschätzt, ist sie heute ein Zukunftsthema. Gerade auch Politik und Medien haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass grüne Außenanlagen, Parks und Gärten und die damit verbundenen Wohlfahrtswirkungen in der breiten Öffentlichkeit positiv wahrgenommen werden.  Dabei besitzt die grüne Infrastruktur seit jeher eine elementare Bedeutung für Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft. Gelingt es uns, Grün im urbanen und im ländlichen Raum zu stärken und nachhaltig aufzuwerten, wirkt sich das positiv auf die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft und die Attraktivität unserer Städte aus. Dafür müssen alle Akteure zusammenwirken. Weiterlesen

Zeit für neuen Mut

Von Heinz-Herbert Dustmann

Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

Den Start in die 2020er Jahre haben wir uns sicherlich anders vorgestellt. Von echter Aufbruchstimmung in ein neues Jahrzehnt zumindest kann kaum die Rede sein. Das ist, seien wir ehrlich, angesichts von Coronavirus, weiterhin schwelender globaler Handelsstreitigkeiten und Brexit-Frust, um nur einige negative Faktoren zu nennen, auch verständlich. In unserer aktuellen Konjunkturumfrage zeigen sich zehn Prozent der befragten Unternehmen in Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna unzufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftssituation, was verglichen mit den vergangenen vier bis fünf Jahren schon eine spürbare Abkühlung der Stimmung darstellt. Doch das allein ergibt noch kein vollständiges Bild. Denn gleichzeitig, und das sollten wir uns deutlich vor Augen führen, bewerten neun von zehn Betrieben ihre Lage mit befriedigend oder sogar gut. Das ist selbst bei nüchterner Betrachtung ein hervorragender Wert, der deutlich macht, dass unsere Wirtschaft zukünftigen Herausforderungen mit Optimismus und Selbstbewusstsein begegnen sollte.

Weiterlesen

NRW braucht Investitionen und Innovationen

Von Thomas Meyer

Präsident IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V.

Trotz schwierigerem Fahrwasser: NRW braucht ein erfolgreiches Doppel aus Investitionen und Innovationen. Wirtschaftlich hat sich Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahrzehnten nicht so entwickelt, wie wir uns das erhofft hätten. Nur selten ist es gelungen, an die erfolgreicheren Bundesländer im Süden oder auch nur an den Bundestrend heranzukommen. Der vergangene wie der laufende Strukturwandel in den wichtigen industriellen Wertschöpfungsketten und wie auch durch die Digitalisierung haben in Verbindung mit hausgemachten Problemen etwa bei wichtigen Infrastrukturen unserem Land an Dynamik gekostet.

Weiterlesen

Einiges angepackt, aber noch viel zu tun! Zur Halbzeitbilanz der Landesregierung

Von Andreas Ehlert

Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf

Zweieinhalb Jahre ist die Landesregierung aus CDU und FDP jetzt im Amt. Handwerk ist mit Politik nie ganz zufrieden, aber die bisherige Bilanz fällt ordentlich aus. Die Richtung stimmt, und es sind für das Handwerk einige gute Entscheidungen auf den Weg gebracht worden. Weiterlesen

Was Europa für die NRW-Wirtschaft bedeutet

Von Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Die kommende Europawahl ist die spannendste, die es bislang gab. Das liegt aber leider nicht in erster Linie daran, dass unterschiedliche Zukunftskonzepte gegeneinander antreten und die Parteien konstruktiv über die Ausrichtung einer gemeinsamen Finanz-, Wirtschafts-, Forschungs-, Außen- und Klima-/Energiepolitik streiten. Der Grund für die Spannung liegt vor allem darin, dass sich alle fragen, wie viele Europagegner künftig im Europaparlament sitzen – mit dem erklärten Ziel, die EU von innen zu schwächen.

Weiterlesen

Das Herz Nordrhein-Westfalens schlägt europäisch

Von Dr. Stephan Holthoff-Pförtner

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen liegt im Herzen Europas – wie kein Bundesland profitieren wir von der europäischen Einigung. Acht unserer zehn wichtigsten Exportziele befinden sich heute in der Europäischen Union. Besonders intensiv sind die Handelsbeziehungen mit den Niederlanden, Frankreich und dem Vereinigten Königreich. 2017 gingen zwei von drei Exportgütern der nordrhein-westfälischen Wirtschaft in die EU – das sind Waren im Wert von mehr als 125 Milliarden Euro. Weiterlesen

Die Zukunft Europas liegt in unseren Händen

Von Hans Jürgen Kerkhoff

Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl

Europa und Stahl – beides ist historisch eng miteinander verwoben. Liegt der Ursprung der Europäischen Union doch in der früheren Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS). Seitdem ist die Stahlindustrie in Europa fest mit dem europäischen Projekt verbunden. Und auch heute bekennt sich die Branche in Deutschland zum gemeinsamen Staatenverbund. Deswegen haben die Stahlunternehmen ihre Belegschaften dazu aufgerufen, sich am 26. Mai 2019 an der Europawahl zu beteiligen.

Weiterlesen

Wir brauchen mehr Europa, nicht weniger

Von Egbert Neuhaus

Geschäftsführender Gesellschafter der M. Westermann & Co. GmbH und Vorsitzender des Unternehmensverbandes Westfalen-Mitte

Eines mal vorab: Wir bei der Firma WESCO zeigen Flagge für Europa. Seit einigen Wochen flattert die Europaflagge vor dem Eingang zum Stammsitz meines Unternehmens in Arnsberg. Es ist mir ein inneres Bedürfnis, mich auch öffentlich sichtbar zu einem starken und geeinten Europa zu bekennen. Ich gehe davon aus, dass in den nächsten Wochen auch noch viele andere Betriebe in Nordrhein-Westfalen Europaflaggen hissen werden. Was mich besonders freut: Ich weiß, dass viele unserer Mitarbeiter unser Bekenntnis für Europa gut finden. Das ist nicht selbstverständlich. Bei uns im Unternehmen wird ohnehin derzeit viel über Europa gesprochen. Etwa darüber, dass jüngst eine Million Briten auf die Straße gegangen sind, um gegen den Brexit zu demonstrieren. Weiterlesen

Ältere Beiträge