Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Schlagwort: Pandemie (Seite 1 von 2)

Investitionen für eine starke Wirtschaft

Von Dr. Daniel Kleine

Henkel President Deutschland und Standortleiter Düsseldorf, Henkel AG & Co. KGaA

Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen – es gibt keinen Bereich des öffentlichen Lebens und keinen Wirtschaftszweig, der nicht von der Krise betroffen oder belastet ist. Von den Herausforderungen im Privatleben, gerade für Familien, ganz abgesehen. In der Krise zeigt sich aber auch die Stärke – von Unternehmen und von einer Gesellschaft. Zusammenhalt und Solidarität sind gefragt, Flexibilität sowie mutige und schnelle Entscheidungen notwendig.

Weiterlesen

Zukunftsorientiert aus der Krise

Von Verena Schäffer

Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Landtag NRW

Die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für viele Menschen massiv und existenziell. Wie unter einem Brennglas zeigt „Corona“ die Widersprüche unserer Gesellschaft auf. Es sind neben anderen die Pflegekräfte und Kassierer*innen, deren Arbeit und persönliche Risiken in der Krise unverzichtbar sind. Großen Belastungen sind auch Eltern ausgesetzt, die zwischen Job, Kinderbetreuung und Distanzunterricht aufgerieben werden und sich Sorgen um ihre Zukunft und die ihrer Kinder machen. Auch frauenpolitisch bedeutet die Krise herbe Rückschläge, denn Frauen reduzierten ihre Arbeitszeit deutlich häufiger, um für die Kinder zu sorgen.

Weiterlesen

Der demokratische Rechtsstaat als Krisengewinner

Von Herbert Reul

Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Corona-Pandemie beschäftigt uns in NRW nun schon seit fast einem Jahr. Unser Leben hat sich seitdem in zuvor unvorstellbarer Weise und Geschwindigkeit verändert. Oft wird diese Zeit daher mit negativen Erfahrungen verknüpft; das ist gut nachvollziehbar. Ich möchte aber heute auf die Erfahrungen blicken, die positive – und hoffentlich nachhaltige – Impulse für die Zukunft setzen.

Das betrifft zunächst den persönlichen Bereich. Die Pandemie hat uns vor Augen geführt, was wirklich wichtig ist – Familie, Freunde, Nähe und Zusammenhalt. Oft ganz einfach die alltäglichen Dinge im Leben. Was uns derzeit so schmerzlich fehlt, werden wir in Zukunft ganz anders wertschätzen.

Weiterlesen

Öffentlicher Dienst als wichtiger Wirtschaftsfaktor

Von Roland Staude

Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen

Es mag zunächst seltsam anmuten, in einem Wirtschaftsblog einen Bericht über den Öffentlichen Dienst zu lesen. Dabei ist der öffentliche Dienst, genauer gesagt, die institutionelle Infrastruktur die er zur Verfügung stellt, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das wird gerade in Krisenzeiten, wie auch jetzt inmitten der Corona-Pandemie, immer wieder deutlich. Denn nicht zuletzt auf Grund eines guten und stabilen Öffentlichen Dienstes ist Deutschland bisher besser durch die Krise gekommen als viele andere Länder.

Weiterlesen

Neue Normalität – Corona und die digitale Revolution

Von Moritz Döbler

Chefredakteur Rheinische Post

Das gesellschaftliche Leben wird nach der Pandemie – wann auch immer das sein wird – anders als vorher sein. Darüber herrscht schnell Einigkeit, aber noch ahnen wir allenfalls, wie diese neue Normalität sich gestaltet. Schon jetzt erscheinen uns Filme, bei denen sich fremde Menschen ohne Maske und ohne Distanz begegnen, sich vielleicht sogar umarmen, wie aus der Zeit gefallen. Dienstreisen und Tagungen, Urlaube und Partys, Weihnachtsmärkte und Karneval – gestrichen.

Weiterlesen

Kein Weg aus der Krise – oder doch?

Von Karl-Josef Laumann

Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Seit mehr als sechs Monaten dominiert das Thema Corona fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Wirtschaft und Politik sind hier keine Ausnahme. Zwar hat sich das Land von einem Krisenmodus in einem Zustand einer zerbrechlichen Normalität zurückgekämpft, dennoch gehe ich davon aus, dass uns das Virus noch eine Zeit lang begleiten wird.

Fest steht für mich: Ein Leben, wie jenes, das vor der Pandemie für uns selbstverständlich war, setzt einen funktionierenden Impfstoff voraus. Dieser muss zudem für alle Bürgerinnen und Bürger in ausreichender Menge verfügbar sein. Ich persönlich glaube aber nicht, dass wir einfach den „Resetknopf“ drücken können und alles ist wie früher – hierfür sind die Verwerfungen durch die Pandemie zu groß.

Weiterlesen

Krise bewältigen, Transformation vorantreiben

Von Hildegard Müller

Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA)

Die Corona-Krise, eine nie dagewesene Transformation und die angekündigte Verschärfung der CO2-Ziele der Europäischen Kommission (EU) – die deutsche Automobilindustrie steht aktuell vor der größten Herausforderung ihres Bestehens. Insbesondere die Corona-Pandemie hat unsere Unternehmen aktuell schwer getroffen. Die Maßnahmen zur Eindämmung von Corona waren richtig, aber sie haben auch dazu geführt, dass die Pkw- und Nutzfahrzeugmärkte in den vergangenen Monaten massiv eingebrochen sind. Die Folgen spüren wir weiterhin. So sind Pkw-Märkte in Europa im August nach ersten Erholungsanzeichen im Vormonat wieder im zweistelligen Bereich geschrumpft, auf das Jahr bezogen erwarten wir derzeit für den europäischen Markt ein Minus von rund 24 Prozent. Die europäischen Märkte für schwere Nutzfahrzeuge verzeichneten in den ersten sieben Monaten des Jahres sogar ein Minus von 37 Prozent. Nun gilt es trotzdem, die Krise zu bewältigen und die gleichzeitige Transformation entschlossen voranzutreiben. Dafür ist eine gemeinsame Kraftanstrengung von Industrie und Politik nötig.

Weiterlesen

Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der KIRCHHOFF Holding GmbH und Co.KG

Die Corona-Krise liefert uns zwei wichtige Erkenntnisse: Einerseits die beruhigende Gewissheit, dass unser Staat stark genug ist, für eine Überbrückungszeit die ökonomischen Lebensgrundlagen unseres Landes zu erhalten. Andererseits den Beleg, dass selbst für unsere starke Volkswirtschaft die Luft schnell dünn wird, wenn die Wirtschaft nicht läuft, die Ausgaben des Staates durch die Decke schießen und gleichzeitig die Einnahmen in den Keller stürzen.

Weiterlesen

Am Anfang einer mehrjährigen Erholungsphase

Von Thomas Schnalke

Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Düsseldorf GmbH

Die Covid-19-Pandemie ist für alle Bereiche unserer Gesellschaft ein historischer Einschnitt, der insbesondere in zahlreichen Wirtschaftszweigen nachhaltig Spuren hinterlassen hat – und wird. Viele Branchen wurden infiziert, sind stark geschwächt und haben nun einen langen, anstrengenden Weg der Rekonvaleszenz vor sich, darunter auch der Luftverkehr.

Weiterlesen

Zeit für das grüne Wirtschaftswunder

Von Mona Neubaur

Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW

Die Zahlen sind katastrophal: Über 10% Einbruch beim BIP, die Steuereinahmen verzeichnen sogar ein Minus von 20%. Und nun? Braucht es ein Wunder – ein grünes Wunder.

Zu jedem Weg aus der Krise gehört als erster Schritt, sie als Krise zu erkennen, sie anzunehmen als Bedrohung, die nicht weniger als die Existenz in Frage stellt. Der Einbruch durch Corona war so massiv, dass wohl jede und jeder den Krisencharakter sieht. Wahr ist aber auch: Es gibt weitere Krisen zu bewältigen. Die Klimakrise kommt nicht so plötzlich, aber sie schlägt mit ungeheurer Wucht zu. Bei Corona können wir auf einen Impfstoff hoffen, auf Medikamente und ein irgendwie geartetes Zurück zur Normalität. Bei der Klimakrise ist das grundsätzlich anders. Die Erderhitzung ist da. Sie kann nicht mehr aufgehalten werden. Die Frage ist, können wir sie so verlangsamen, dass die damit verbundenen Folgen noch handhabbar bleiben.

Weiterlesen

Ältere Beiträge