Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Seite 2 von 9

NRW – Showroom für die Mobilität der Zukunft

Von Bernhard Mattes

Präsident des Verbandes der Automobilindustrie

Als bevölkerungsreichstes und flächenmäßig viertgrößtes Bundesland stellt Nordrhein-Westfalen eine engmaschige Region mit einem hohen Urbanisierungsgrad dar. Diese Fakten stellen das Verkehrsmanagement und die Mobilität vor komplexe Herausforderungen. Gleichzeitig ergeben sich jedoch auch vielerlei Chancen und Möglichkeiten, in einem solch dicht besiedelten Gebiet schon heute die Weichen für die Mobilität der Zukunft auf Erfolg zu stellen. Ob innovative Hersteller und Zulieferer, Verkehrsträgerverknüpfung oder Automatisierung und Digitalisierung – Nordrhein-Westfalen hat beste Voraussetzungen, eine Modellregion für die Mobilität von morgen zu werden. Das langfristige Ziel ist die „Vision Zero“ – den Straßenverkehr noch effizienter, sauberer und sicherer zu machen.

Weiterlesen

Strukturwandel in Zeiten der Disruption

Von Dr. Johannes Teyssen

Chief Executive Officer E.ON SE

Wenn Ende Dezember die Zeche Prosper-Haniel in Bottrop schließt, ist der aktive Ruhrbergbau Geschichte geworden – die stolze Geschichte eines Wirtschaftszweiges und seiner in der Spitze fast eine halbe Million Mitarbeiter, denen Deutschland viel zu verdanken hat. Sie haben über viele Dekaden zusammen mit den Beschäftigten in Kraftwerken und Stromnetzen, die noch lange unverzichtbar bleiben, die Sicherheit der deutschen Energieversorgung garantiert. Dafür gebührt ihnen allen der Dank des ganzen Landes. Weiterlesen

Investitionsoffensive für die Schiene in Nordrhein-Westfalen

Von Ronald Pofalla

Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG

Das größte Infrastruktur-Modernisierungsprogramm der Bahngeschichte läuft auf Hochtouren. Allein im Jahr 2018 fließen in Nordrhein-Westfalen nahezu 1,3 Milliarden Euro in das Schienennetz, in Bahnhöfe und die Energieversorgung der Bahn. So haben wir in diesem Jahr zwischen Duisburg und Essen acht Einzelprojekte zusammengefasst. Dazu gehören vier Brücken, Bahnsteigarbeiten in Mühlheim Hbf, Arbeiten für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), Gleis- und Weichenerneuerungen sowie Arbeiten für ein neues Stellwerk in Duisburg.

Weiterlesen

Es muss um die richtigen Themen gehen

Von Frank Baranowski

Oberbürgermeister Gelsenkirchen

Allzu viele Anzeichen gab es bislang nicht dafür, dass die Zukunft des Ruhrgebietes ein wichtiges oder gar zentrales Anliegen der neuen Landesregierung ist. Im Koalitionsvertrag fanden sich kaum Ideen und Vorhaben für die Region, auch im ersten Jahr der schwarz-gelben Koalition war aus Düsseldorf nur wenig zu Deutschlands größtem Ballungsgebiet zu hören. Weiterlesen

Mehr ökonomische Bildung für unsere Schülerinnen und Schüler in NRW

Von Yvonne Gebauer MdL

Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Zur vergangenen Landtagswahl hatte Unternehmer NRW sein wirtschaftspolitisches Positionspapier mit „Starke Wirtschaft. Starkes Land.“ überschrieben. Aus meiner Sicht lässt sich das sogar noch ergänzen: „Starke Schulen“. Denn ohne gute und erfolgreiche Schulen gibt es keinen qualifizierten Nachwuchs für eine florierende Volkswirtschaft, ohne die wiederum auf Dauer kein stabiler Sozialstaat möglich ist. Auch für Nordrhein-Westfalen ist die Arbeit der zahlreichen Unternehmen entscheidend für die Zukunft des Landes. Um im nationalen und globalen Wettbewerb bestehen zu können, brauchen Unternehmen Innovationen und hervorragende Mitarbeiter. Beides fällt nicht vom Himmel und bedarf neben einer vorausschauenden Wirtschaftspolitik vor allem auch eines: bester Bildung.

Weiterlesen

Energien im Ruhrgebiet freisetzen: Wettbewerb um regionale Kooperationen

Von Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

Präsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Die NRW-Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet hat kürzlich eine große „Ruhrkonferenz“ ausgerufen: In 16 Themenforen – von Bildung und Verkehr über Kultur und Umwelt bis zur Inneren Sicherheit – soll jeweils ein Kabinettsmitglied mit gesellschaftlichen Akteuren des Reviers konkrete Lösungen für verschiedene Lebensbereiche erarbeiten. Beim geplanten „NRW-Tag“, der vom 31. August bis zum 2. September in Essen stattfinden wird, wollen die Organisatoren der Ruhrkonferenz darüber hinaus mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Weiterlesen

Energiepolitik für NRW: Den Strukturwandel gestalten

Von Dr. Hubertus Bardt

Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft beim Institut der deutschen Wirtschaft

Nordrhein-Westfalen war und ist ein Energieland, dessen Bedeutung für die Energieversorgung weit über die Landesgrenzen hinausgeht. NRW war – und ist noch – ein wichtiger Lieferant heimischer Energierohstoffe, ein bedeutender Standort von Stromerzeugungskapazitäten und die Heimat großer energieintensiver Industrieunternehmen. Energiepolitik ist damit für Nordrhein-Westfalen von zentraler Bedeutung. Weiterlesen

Wir allein können Europa nicht retten… Aber wir haben damit begonnen

Von dot.Drummel on Tour

Deutschlands beste Schülerfirma 2018

Als wir uns im September 2017 am Gymnasium St. Christophorus in Werne zum ersten Treffen versammelt haben, hätte wohl niemand gedacht, dass wir im Sommer des Jahres 2018, an der Europameisterschaft für Schülerunternehmen in Serbien teilnehmen und dabei mit großem Stolz die deutschen Fahnen gegen 39 Konkurrenten vertreten. Leider hat es für eine Platzierung unter den ersten drei nicht ganz gereicht. Vom Beginn des Projektes bis zur Bühnenpräsentation in Belgrad sind zehn Monate harter Arbeit vergangen, die wir mit großer Freude und steigendem Ehrgeiz bestritten haben, um unsere Mission von einem besseren Europa voranzutreiben. Dabei haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, gerade bei Kindern im Grundschulalter eine besondere Sensibilität für die europäischen Privilegien zu wecken.

Weiterlesen

Worauf es jetzt ankommt!

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

Die Zeiten werden ruppiger! Zahlreiche politische Krisenherde halten die Welt in Atem. Gleichzeitig erleben wir heftige Angriffe auf den freien Welthandel. Protektionismus und Strafzölle drohen um sich zu greifen. Längst vergangen geglaubte nationale Egoismen erfahren eine unselige Renaissance. Selbst das Friedens-, Freiheits- und Wohlstandsprojekt Europa sieht sich besorgniserregenden Fliehkräften ausgesetzt. All dies zusammen kann unsere Wirtschaft bis ins Mark erschüttern. Weiterlesen

Wir können Wandel: Das Ruhrgebiet hat das Zeug zur Metropolregion der Zukunft

Von Dr. Stephan Holthoff-Pförtner

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen

Wenn in diesem Jahr die letzte Zeche im Ruhrgebiet schließt, ist das nicht nur ein Anlass, stolz auf 200 Jahre Industriegeschichte zurückzublicken. Wir haben auch allen Grund, zuversichtlich nach vorne zu schauen. Denn mit mehr als fünf Millionen Menschen, mit der Kompetenz für Veränderung und mit der dichtesten Hochschullandschaft in Europa hat das Ruhrgebiet das Potenzial, zur Metropolregion der Zukunft zu werden. Und dazu soll die Ruhr-Konferenz den entscheidenden Impuls geben. Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »