Von Martina Merz

Vorstandsvorsitzende thyssenkrupp AG

Was zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit den ersten Zechen, Fördertürmen und der Stahlproduktion in Bochum, Dortmund und Essen seinen Anfang nahm, ist heute eines der größten Ballungsgebiete und Wirtschaftszentren Europas. Mit einer engen Verzahnung von Lieferketten und einem starken Zusammenspiel von Unternehmen über verschiedenste Sektoren hinweg ist das industrielle Erbe des Ruhrgebiets auch eine Chance für die Zukunft. Das Ruhrgebiet hat das Zeug, Europas Zentrum der Wasserstoff-Industrie zu werden. Kurz gesagt: ein Hydrogen-Valley.

Weiterlesen