Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Worauf es jetzt ankommt!

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

Die Zeiten werden ruppiger! Zahlreiche politische Krisenherde halten die Welt in Atem. Gleichzeitig erleben wir heftige Angriffe auf den freien Welthandel. Protektionismus und Strafzölle drohen um sich zu greifen. Längst vergangen geglaubte nationale Egoismen erfahren eine unselige Renaissance. Selbst das Friedens-, Freiheits- und Wohlstandsprojekt Europa sieht sich besorgniserregenden Fliehkräften ausgesetzt. All dies zusammen kann unsere Wirtschaft bis ins Mark erschüttern. Weiterlesen

Wir können Wandel: Das Ruhrgebiet hat das Zeug zur Metropolregion der Zukunft

Von Dr. Stephan Holthoff-Pförtner

Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen

Wenn in diesem Jahr die letzte Zeche im Ruhrgebiet schließt, ist das nicht nur ein Anlass, stolz auf 200 Jahre Industriegeschichte zurückzublicken. Wir haben auch allen Grund, zuversichtlich nach vorne zu schauen. Denn mit mehr als fünf Millionen Menschen, mit der Kompetenz für Veränderung und mit der dichtesten Hochschullandschaft in Europa hat das Ruhrgebiet das Potenzial, zur Metropolregion der Zukunft zu werden. Und dazu soll die Ruhr-Konferenz den entscheidenden Impuls geben. Weiterlesen

NRW muss Industriestandort bleiben

Von Dr. Frank Weigand

Vorstandsvorsitzender (CEO) und Finanzvorstand (CFO) der RWE Power AG

Nordrhein-Westfalen ist gemessen am Bruttoinlandsprodukt die größte Volkswirtschaft aller deutschen Bundesländer. Hier schlägt das Herz der deutschen Industrie. Der hohe wirtschaftliche Stellenwert von NRW ist aber keineswegs in Stein gemeißelt. Er muss ein fürs andere Mal erarbeitet werden. Gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen sind dafür Voraussetzung. Die Frage, wie diese zu erhalten sind, wird in den kommenden Monaten eine wichtige Rolle spielen. Denn im Hinblick auf die Energiewende in Deutschland hat die Bundesregierung die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ ins Leben gerufen. Es geht dabei vor allem um vier Bereiche, die insbesondere für den Industriestandort NRW von immenser Bedeutung sind: Versorgungssicherheit, Strompreise, Klimaschutz sowie Strukturwandel. Weiterlesen

Umwelttechnik Made in Germany: Wachstumspotenziale für NRW nutzen!

Von Svenja Schulze MdB

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

In der GreenTech-Branche steckt ein beachtliches Wachstumspotenzial. Schon heute treiben Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Made in Germany die nachhaltige Entwicklung hierzulande und weltweit an. Das zeigen auch die Zahlen im aktuellen Umwelttechnik-Atlas für Deutschland „GreenTech made in Germany 2018“, den ich kürzlich vorstellen konnte.

Weiterlesen

Auch in der Fachkräftesicherung schlagen die Besseren die Guten!

Von Dr. Joachim Basler

Bereichsleiter  Personal und Kaufmännisches der Gelsenwasser AG

Inzwischen besteht ein Arbeitsmarkt, der diese Bezeichnung zu Recht trägt. Für den Berufsstand handlungsorientierter Personaler ein glücklicher Umstand mit Herausforderungen und Chancen. Ausgerechnet in den Bereichen, die am meisten Nachwuchs brauchen, finden sich – nicht nur in der Ausbildung – die wenigsten Bewerber.

Weiterlesen

Heimatliebe modern interpretiert

Von Dr. Jost Lübben

Chefredakteur der Westfalenpost und der Westfälischen Rundschau

„Von Neheim bis New York“ lautet der Titel einer Serie, in der die WESTFALENPOST kürzlich junge Arbeitnehmer porträtiert hat, die im Sauerland ihre Heimat haben und gleichzeitig in der Welt zu Hause sind. Sie arbeiten in der drittstärksten Industrieregion Deutschlands. Hier sind die Unternehmen und die Unternehmer bodenständig und gleichzeitig offen. Diese Haltung ist gleichsam Bedingung für eine erfolgreiche Zukunft. Die WESTFALENPOST teilt sie uneingeschränkt. Weiterlesen

Das Feuer im Ruhrgebiet neu entfachen!

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

In diesem Jahr schließt mit dem Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop die letzte Zeche im Ruhrgebiet. Es ist nicht nur für die Menschen im Ruhrgebiet eine Zäsur. Es ist zugleich das Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus, dem wohl entscheidenden Wirtschaftszweig, der Deutschland zu einem entscheidenden Teil den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg ermöglicht und dem unser Land einen wohl einmaligen Aufschwung zu verdanken hat. Es waren der Bergbau und die Stahlindustrie, die das Ruhrgebiet viele Jahre lang zur Herzkammer der deutschen Wirtschaft machten. Weiterlesen

Innovation, Unternehmertum und Qualifikation

Von Andreas Ehlert

Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen hat sich im Wettbewerb mit anderen Bundesländern viel zu lange mit dem Relegationsplatz zufriedengegeben. Das Wirtschaftswachstum verläuft seit vielen Jahren unterdurchschnittlich, unser Bundesland ist zum Brennpunkt von Langzeitarbeitslosigkeit geworden. Zu lange hat man der „guten, alten Zeit“ von Kohle und Stahl nachgetrauert und den „Strukturwandel“ verzögert. Nordrhein-Westfalen braucht mehr Zukunftsmut und muss zu einem Standort mit herausragender Innovationskultur werden! Weiterlesen

Von schönem Wohnen können wir nicht leben!

Von Sven Kramer

Stellv. Bundesvorsitzender des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen und Geschäftsführer der PEAG Holding GmbH

Mit einem gewissen Stolz zeigen unsere Bürger ihren auswärtigen Gästen, wie grün und lebenswert unser Ruhrgebiet geworden ist. Und tatsächlich hat ein Wandel stattgefunden, der die Tourismuszahlen stetig steigen lässt. Wir bewegen uns hier zunehmend auf zu Radschnellwegen ausgebauten Bahntrassen, genießen eine herausragende kulturelle Vielfalt, verfügen über eine beispiellose Hochschuldichte und arbeiten an modernen Bürostandorten wie dem Duisburger Innenhafen. Unsere Freizeit können wir in den attraktiven Naherholungsgebieten wie dem Essener Baldeneysee oder dem Dortmunder Phoenixsee genießen. Es wurde viel erreicht in dieser vom Strukturwandel so stark betroffenen Region. Viele neue Arbeitsplätze sind in den Branchen IT und Logistik entstanden.   Weiterlesen

Warum NRW Mobilität neu denken muss

Von Prof. Dr. Günther Schuh

Lehrstuhl für Produktionssystematik am WZL der RWTH Aachen und CEO der e.GO Mobile AG

Nordrhein-Westfalen ist besonders dicht besiedelt. Wir haben viele Städte und hohe Verkehrsdichten. Fahren Sie mal mit dem Fahrrad oder einem unserer e.GO Karts (man sitzt besonders tief) durch eine unserer schönen Städte Düsseldorf, Köln, Bonn, Essen, Dortmund oder Aachen. Es stinkt. Wir brauchen nicht nur auf die Grenzwerte von CO2, NOx, SOx zu schauen, um zu wissen, dass wir in NRW besonders beherzt etwas ändern müssen. Weiterlesen

« Ältere Beiträge