Von Ulli Tückmantel

Chefredakteur Westdeutsche Zeitung

Ein Jahr vor dem 200. Geburtstag von Karl Marx 2018 geht wieder einmal ein ökonomisches Gespenst um in Europa – das Gespenst der Digitalisierung. Es verspricht mehr Wohlstand als aller Fortschritt vor ihm, und es droht zugleich mehr Arbeitsplätze zu zerstören als die Industrielle Revolution. Seinem Ruf folgt ein Latte-Laptop-Prekariat von StartUp zu StartUp, es gebiert Investoren-Träume von unermesslichem Reichtum, und manchmal scheitert die Weltherrschaft der Kapuzenpulli-Träger scheinbar nur noch am fehlenden Breitband. Hier das Protokoll einer ganzjährigen Spurensuche:

Weiterlesen