Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Autor: Kirchhoff, Arndt G.

Starkes Nordrhein-Westfalen. Starkes Deutschland.

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

Für die Parteien der Großen Koalition war es ein schmerzhafter Wahlabend. Die herben Verluste haben in dieser Deutlichkeit überrascht. Meiner Meinung nach ist dies auch Ausdruck einer lähmenden Müdigkeit gegenüber der Großen Koalition und einer gefühlten Wahlkampf-Rhetorik des „Weiter so“. Damit wollten sich viele Menschen in unserem Land offensichtlich nicht mehr zufrieden geben. Dennoch ist klar: Die Union hat als mit Abstand stärkste Partei vom Wähler den eindeutigen Auftrag erhalten, die nächste Bundesregierung anzuführen.

Weiterlesen

NRW braucht einen neuen Aufbruch

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

Als am Sonntag um 18.00 Uhr die erste Prognose zum Ausgang der Landtagswahl über den Bildschirm flimmerte, wurde schnell klar: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen wollen einen politischen Kurswechsel. Die Gründe hierfür wurden gleich mitgeliefert. Neben der wichtigen Frage der Inneren Sicherheit waren die Themen Bildung, Infrastruktur und Wirtschaft ausschlaggebend für das Votum der Wähler. Die Bürger haben ein feines Gespür dafür gezeigt, dass unser Land seine großen Potenziale und Chancen in den letzten Jahren nicht ausgeschöpft hat. Politik hat zu viel reguliert und zu wenig gestaltet. Weiterlesen

Wahljahr 2017: Starke Wirtschaft. Starkes Land!

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG.

Das Jahr 2017 beschert uns im Westen gleich zwei Wahlentscheide – im Mai in Düsseldorf und im September in Berlin. Wir werden zur Wahlurne gerufen in wahrlich turbulenten Zeiten – manch einer in unserem Land ist verunsichert. Wir stehen vor großen Herausforderungen: Die US-Wahl und ihre Auswirkungen, die unklaren Beziehungen zu Russland, Kriege im Nahen und Mittleren Osten, Terroranschläge auch in unserem Land, viele ungelöste große Themen in der EU und die Sorge um die Einheit des Kontinents, der Brexit, der Vormarsch des Populismus in vielen Ländern Europas. Die Lage ist ernster geworden, es steht viel auf dem Spiel. Ohne pathetisch werden zu wollen: Jetzt muss die Stunde der Demokratie schlagen. Es geht um unser Wertegerüst, das Menschenrechte achtet, Meinungsfreiheit garantiert und uneingeschränkt gelten muss, damit es unser aller Zukunft weiter prägen kann. Es muss auch die Stunde der Sozialen Marktwirtschaft sein, die Grundlage für unseren Wohlstand. Deshalb geht es jetzt darum, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

Weiterlesen