Klartext im Westen

Der NRW-Wirtschaftsblog

Die Mobilität von Morgen. Von NRW aus gestalten.

Von Dr. Rolf Breidenbach

Vorsitzender der Geschäftsführung HELLA GmbH & Co. KGaA

Die Automobilindustrie durchläuft zurzeit einen tiefgreifenden Wandel. Dieser Transformationsprozess wird im Wesentlichen durch vier große Trends bestimmt: Autonomes Fahren, Effizienz und Elektrifizierung, Konnektivität und Digitalisierung sowie Individualisierung. Herkömmliche Wertschöpfungsstrukturen sowie Geschäftsmodelle werden in dem Zuge mitunter auf den Kopf gestellt. Weiterlesen

Mehr als ein Autohersteller

Von Gunnar Herrmann

Vorsitzender des Vorstands Ford-Werke GmbH

Ab nächster Woche ist ein neues Ford-Modell auf den Straßen von Köln und Düsseldorf zu sehen. Dieses Modell gibt es nur in einer Ausstattungsvariante und vor allem: Es hat nur zwei Räder! Als erster Autohersteller in Europa setzen wir auf Bikesharing (https://media.ford.com/content/fordmedia/feu/de/de/news/2017/09/12/fordpass-bike–deutsche-bahn-connect-und-ford-kooperieren-beim-b.html) und bieten in Kooperation mit der Deutsche Bahn-Tochter DB Connect in diesen zwei Städten 3200 FordPass-Bikes im Verleihsystem Call a Bike an.

Als Reaktion darauf höre ich oft die Frage: Wieso Fahrräder – ihr seid doch ein Autohersteller?  Meine Antwort: Ja, aber wir entwickeln uns weiter. Wir sind auf dem Weg zu einem Auto- und Mobilitätsdienstleister. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir über den Tellerrand hinausblicken und neue Wege gehen. Was dabei ganz wichtig ist? Anregungen von außerhalb der Autoindustrie. Weiterlesen

Wer macht eigentlich Wirtschaftspolitik?

Von Michael Bröcker

Chefredakteur Rheinische Post

In der Politik wird über Digitalisierung, Bildung und Migration gesprochen. Ministerien werden neu zusammengeschnitten, Ressorts gebündelt, und alle wollen digital sein. Richtig! Nur kommt dabei eine Sache zu kurz: die klassische Wirtschaftspolitik.

Weiterlesen

Starkes Nordrhein-Westfalen. Starkes Deutschland.

Von Arndt G. Kirchhoff

Präsident von unternehmer nrw und CEO der Kirchhoff Holding GmbH und Co. KG

Für die Parteien der Großen Koalition war es ein schmerzhafter Wahlabend. Die herben Verluste haben in dieser Deutlichkeit überrascht. Meiner Meinung nach ist dies auch Ausdruck einer lähmenden Müdigkeit gegenüber der Großen Koalition und einer gefühlten Wahlkampf-Rhetorik des „Weiter so“. Damit wollten sich viele Menschen in unserem Land offensichtlich nicht mehr zufrieden geben. Dennoch ist klar: Die Union hat als mit Abstand stärkste Partei vom Wähler den eindeutigen Auftrag erhalten, die nächste Bundesregierung anzuführen.

Weiterlesen

Die duale Ausbildung – Erfolgsrezept für Fachkräftesicherung und Zukunftsperspektiven

Von Dietmar Meder

Vorsitzender des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft

In den letzten Wochen haben in Nordrhein-Westfalen wieder mehr als 100.000 junge Menschen eine duale Ausbildung begonnen. Das ist ein guter Schritt – sowohl für die jungen Menschen wie auch für die Betriebe, die sie ausbilden. Denn: Für die jungen Menschen ist dies ein erfolgreicher Start in das Berufsleben, der ihnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Und die Unternehmen erhalten bedarfsgerecht ausgebildete Fachkräfte. Deshalb engagieren sich auch so viele Betriebe in NRW in der Ausbildung.

Weiterlesen

Aufbruch in eine digitale Zukunft

Von Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Digitalisierung ist die wohl größte ökonomische Aufgabe unserer Zeit: Wir wollen die Chancen, die in der Transformation liegen, für eine moderne Wirtschaft nutzen und damit den Wohlstand von morgen sichern.

Weiterlesen

Innovationsförderung: Mehr Tempo, mehr Vernetzung!

Von Cathrina Claas-Mühlhäuser

Vorsitzende des Aufsichtsrates der CLAAS Gruppe

Wir müssen schneller werden, wenn wir sehen wie sich die Welt um uns verändert. Dazu nur ein Bild: Anstelle der Industrieikonen General Electric und Exxon Mobil stehen im Vergleich zu 2005 heute Apple und Google an der weltweiten Spitze der wertvollsten Unternehmen.

Weiterlesen

Der Wert des WDR – und die Notwendigkeit einer verlässlichen Finanzierung

Von Tom Buhrow

Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR)

312 Mio. € – mit dieser Summe hat der WDR im Jahr 2016 Leistungen von freien Mitarbeitern eingekauft. Freie Mitarbeiter, das  sind Journalisten und Autoren, die als selbstständige Kleinunternehmer für den WDR arbeiten. All diese Menschen leben und arbeiten in Nordrhein-Westfalen, sie tragen hier zum Bruttoinlandsprodukt bei. Dazu kommen mehr als 70 Mio. Euro, die wir 2016 in NRW für Auftrags- und Koproduktionen von freien Produktionsfirmen ausgegeben haben. Damit ist der WDR ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in unserem Land. Weiterlesen

Nur Vorurteile? Bürokratie versus Gründlichkeit

Von Friedrich Wilhelm Wengeler

Unternehmer und Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Metall für Bochum und Umgebung

„Wenn in Deutschland etwas geplant, gebaut oder organisiert wird, dann gründlich.“ Das Vorurteil des gut organisierten Deutschen eilt uns in aller Welt voraus. „Made in Germany“ als Gütesiegel. Ein Vorurteil, mit dem wir Deutschen gut leben können. Oder? Die Gründlichkeit und Sorgsamkeit unserer Behörden in allen Ehren – als Unternehmer verzweifelt man an der einen oder anderen Stelle. Die neue NRW-Landesregierung hat sich deshalb zu Recht Bürokratieabbau auf die Fahnen geschrieben. Nur: Es muss sich jetzt was tun in Sachen Umsetzung.  Weiterlesen

Gutes muss gut bleiben! – Wie wir Wohlstand und Freiheit sichern

Von Paul Ziemiak

Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands

Deutschland geht es gut: Wir haben die niedrigste Arbeitslosigkeit seit mehr als 25 Jahren. Seit 2005 – seit die Union regiert – ist die Zahl der Beschäftigten gewachsen, auf 44 Millionen in diesem Jahr. Wir haben es erfolgreich geschafft, die Zahl der Arbeitslosen zu halbieren. Weiterlesen

« Ältere Beiträge